Am letzten Tag der Leipziger Buchmesse Ende März schwang ich mich morgens in den Zug, um noch ein bisschen Literatur-Luft zu schnuppern. Nach einem Frühstück im ICE wartete Leipzig mit bestem kalten aber sonnigem Wetter auf mich und tausende weitere Besucher des letzten Messetages, die aus den Zügen Richtung Messehallen strömten.

Ich besuchte die Blogger Sessions 2017 um dort Vorträge zu hören und mich mit netten Leuten zu unterhalten.










Es gibt zwar dedizierte Reisebuchhandlungen, aber noch nie zuvor habe ich so ein Sortiment an Reiseführern gesehen. Beim Anblick all dieser Orte, will man gleich die Koffer packen; sehr inspirierend.



Man kann durch die zahlreichen Hallen der Leipziger Messe schon etliche Kilometer zurücklegen, da trifft es sich gut, dass an jeder zweiten Ecke ein Crêpes-Stand auf einen wartet. Pause.




Natürlich gab es viel rund ums Thema Kinder zu entdecken. Neben wunderschön illustrierten Bilderbüchern, über Erziehungsratgeber, Lehrbücher und Jugendliteratur war alles zu finden.




Was mir auch sehr gefallen hat war der Bereich der unabhängigen Verlage und die Leseinsel Junge Verlage in Halle 5. Dort lasen Autoren aus ihren Büchern einem gut gelaunten Publikum vor. Ich musste mich irgendwann schweren Herzens losreißen, um noch alles zu sehen, was ich mir vorgenommen hatte; ansonsten hätte ich dort Stunden verharren und zuhören können.



Neben der normalen Leipziger Buchmesse fand auch parallel die Manga-Comic-Con statt, die man mit dem Messeticket auch besuchen konnte. Durch deren Halle wanderte ich ganz am Ende und es war ein toller Abschluss! So viele kreative Menschen in tollen Kostümen und wahnsinnig aufwändigen Makeup und Haaren. Ich hätte am liebsten alle fotografiert.





Insgesamt ergab die Messe für mich ein sehr farbenfrohes und abwechslungsreiches Bild der deutschen Literatur-Szene. Größen wie Sebastian Fitzek und Jungautoren bekamen gleichermaßen ihre Bühnen und es war wirklich für jeden Bücher- und Lesefreund etwas dabei. Die Kombination von lang etablierten und virtuellen Verlagen und unterschiedlichster Genre gemischt mit der schrillen Manga-Kultur hat mir echt gut gefallen.
Leipzig – Du wirst mich bestimmt nicht das letzte Mal als Gast deiner Buchmesse gesehen haben.

Hier geht's zur Webseite der Leipziger Buchmesse

April 2017
Stichworte
Kommentare
* Benötigte Angaben