Seit mehr als einer Woche ist der Booktober nun schon vorbei;
was also längst überfällig ist kommt jetzt – das Fazit.

In den vergangenen 31, meist sonnigen Oktobertagen habe ich vier Bücher gelesen.

Angefangen hat der Monat sehr gut mit Paper Towns von John Green, welches tatsächlich zu einem meiner Lieblingsbücher wurde.

Gefolgt von The Circle geschrieben von Dave Eggers, welches mich enttäuscht hat, zumal es reichlich Lobeshymnen auf diesen dystopischen Roman gibt. Verstehe ich nicht wirklich.

Als drittes verschlang ich The Maze Runner von James Dashner. Ein gutes Buch für kühle Oktoberabende. Ich wollte ja eigentlich erst mal keine Buchreihe mehr beginnen, aber der erste Teil hat es mir doch angetan und ich werde wohl auch den nächsten Teil bald bestellen. Die Rezension zu diesem Buch kommt bald.

Als letztes habe ich von Lori Nelson Spielman Morgen kommt ein neuer Himmel gelesen. Ein Roman den ich schon fast in die Kategorie Frauenbuch einordnen würde. Es ist leichte Kost, liest sich schnell weg und ich finde es insgesamt ganz gut, wenn auch nicht weltbewegend. Auch dazu wird hier demnächst mehr zu lesen sein.

Ich hatte gehofft noch mindestens ein Buch mehr zu lesen,
jedoch war der letzte Monat bei mir sehr arbeitsintensiv und so fielen mir meist nach einem späten Feierabend und ein paar mickrigen Seiten die Augen zu.

Dennoch bin ich mit den Büchern die ich las alles in allem recht zufrieden.
Der November kann kommen ... äh naja... weitergehen.

09. November 2014


Stichworte
Kommentare
* Benötigte Angaben