Der erste Monat von 2016 soll schon vorbei sein?
Aber moment, ich habe doch noch nicht mal mein Bücherjahr 2015 abgeschlossen...
Also bitte kurz die Zeit anhalten und nochmal umdrehen.

45 Bücher wollte ich lesen und habe nur knapp die Hälfte geschafft.
Leider hatte ich mit meiner Wahl oft kein glückliches Händchen.
Ich quälte mich durch langatmige Kapitel schwerfälliger Geschichten; ließ angefangene Bücher wochenlang liegen und verlor die Leselust.

Dafür habe ich Malbücher für mich entdeckt. Immerhin. Ein paar gute Werke gab es dann aber doch und von denen will ich hier schreiben. Von den Lichtpunkten 2015 und der größten Lese-Enttäuschung.



Das beste Buch, dass ich 2015 gelesen habe
Gut gegen Nordwind ist eine der Geschichten, die mir nachdrücklich in Erinnerung geblieben ist. Ein intimes Buch, dass man schnell lesen kann und das mir wirklich gefallen hat.
Die größte Enttäuschung 2015 für mich
Die Maze Runner Serie hat so gut angefangen und fiel dann so rasant in der Qualität, dass es mich richtig traurig gemacht hat Teil zwei und drei zu lesen.

Was ich mir immer wieder anschauen werde
Ich. Neben der Spur. ist einfach herrlich. Ich schlage es auf, wenn ich einen schlechten Tag hatte und bin sofort besser drauf. Der zeichenstil ist einfach köstlich. Ok, kurze Pause – ich muss mir jetzt unbedingt meine Lieblingsgeschichte ansehen.
Ein Buch das mich weitergebracht hat
The Life-Changing Magic of Tidying Up hat meinen Wunsch nach Simplizität zu Hause verstärkt und mir mehr Struktur für mein regelmäßig ausmisten gegeben. Es hat Spaß gemacht mit dem Buch zu arbeiten.

Ich freue mich auf neue Bücher 2016!

31. Januar 2016
Stichworte
Kommentare
* Benötigte Angaben