Neulich überreichte mir ein Kollege, nach seiner Japan-Reise ein Buch mit den Worten «Schau mal rein, dass ist bestimmt was für dich.»
Es war das wunderschöne Buch The Art of the Japanese Garden
das durch Bilder, Zeichnungen und Worte von der Kunst japanischer Landschaftsarchitektur erzählt.

Ich nahm es mit nach Hause und blätterte es mehrere Wochen lang immer wieder durch. Die teilweise sehr großen Bilder fühlen sich etwas in die Jahre gekommen an, obwohl das Buch aus dem Jahre 2011 stammt und somit noch gar nicht so alt ist. Aber sie schüren dadurch nicht minder die Lust selbst all die Gärten zu besuchen die dort vorgestellt werden. Wirklich schön finde ich die Zeichnungen etlicher Gärten und Tempel-Anlagen! Und auch die Texte sind sehr interessant, da sie Hintergründe von Zen-Gärten und bestimmter Pflanzen und Steine erklären. Klingt irgendwie komisch, aber insgesamt ist das ein wirklich schönes Buch, dass ich gern leihweise zu Hause hatte.

Und ich glaube ich sollte mich mal wieder meinem Balkon widmen...

19. Mai 2015

Einblicke




Stichworte
Kommentare
* Benötigte Angaben