Wäre ich du, würde ich mich lieben - Rezension

Foto von  Wäre ich du, würde ich mich lieben
Meine Meinung
Die humorvollen Anekdoten, die Horst Evers in diesem Buch bündelt, machten es mir anfangs schwer, in öffentlichen Verkehrsmitteln gesellschaftstauglich zu lesen.
Nicht selten musste ich mich stark zusammenreißen, um nicht laut zu lachen.

Zugegeben gewöhnte ich mich mit zunehmender Seitenzahl etwas an Erzähl- und Humorstil, so dass spätere Geschichten mir ein nicht mehr ganz so breites Grinsen ins Gesicht zeichneten; dennoch reichte es bis zuletzt für ein solides Schmunzeln.

Es ist - wie ich merkte, als ich einigen Leuten kurze Teile daraus vorlas - wohl nicht jedermanns Humor, aber meinen eignen trifft es.
Für mich ein schönes Buch, das man zwischendurch für beschwingte Unterhaltung zur Hand nehmen kann; oder auch als Geschenk für jemanden, mit dem man lachen kann.
Fakten
Titel
Wäre ich du, würde ich mich lieben
Autor
Seiten
224
Verlag
Sprache
Deutsch
Ausgelesen am
30.05.2014
Erhältlich bei
Amazon
Meine Bewertung

7 Herzen

Klappentext
Warum erfindet der Mensch elektrische Zahnbürsten, aber keinen Mülleimer, der selbständig in den Hof runtergeht und sich ausleert? Gibt es eine Altersvorsorge, die auch schon in jungen Jahren glücklich und zufrieden macht? Wie hält man vor einem Kater dessen Kastration geheim? Wie die Tücken des Hier und Jetzt auch aussehen mögen: Horst Evers hat zwar nicht immer eine Lösung parat, kann aber so lustig und liebevoll davon erzählen, dass man schon wieder froh ist, dass es die Probleme gibt. Darüber hinaus absolviert Evers eine Ausbildung zum Wikinger, entdeckt mit seiner Tochter eklige Wörter («Currywurstsmoothie») und bringt die wahren Gründe ans Licht, warum der Berliner Flughafen einfach nicht fertig wird. Seine Exkursionen treiben ihn in einen Riss des Raum-Zeit-Kontinuums am Hauptbahnhof Witten, führen ihn zu existenziellen Fragen in Cottbus («Was nützt dem Wolf die Freiheit, wenn er das Schaf nicht fressen darf?») und natürlich auch in die unendlichen Weiten der zwischenmenschlichen Beziehungen: «Wäre ich du, würde ich mich lieben.» In seinem neuen Geschichtenband ist Horst Evers weit davon entfernt, auch nur einen einzigen Ratschlag zu erteilen, hilft aber trotzdem!
Lieblingsstellen

«Stelle fest, das Konzept Ostsee hat durchaus Schwächen. Am Strand zu heiß, im Wasser zu kalt. Und versalzen ist sie auch, aber hallo!»

Stichworte
Kommentare
* Benötigte Angaben