Die Mechanik des Herzens - Rezension

Foto von Die Mechanik des Herzens
Meine Meinung
Die Mechanik des Herzzerreissens

Auf der Buchrückseite steht "Ein Märchen für Erwachsene im Tim-Burton-Style [...]" und besser kann man es wohl kaum zusammenfassen!
Wer dunkle Melancholie und bizarre Figuren mag wird sich mit diesem Buch anfreunden können. Der Schreibstil ist in einem Wort: außergewöhnlich. Ich habe beim Lesen gewisser Stellen sogar tatsächlichen körperlichen Schmerz erfahren, weil es so treffend formuliert ist und man ohne es zu wollen vollkommen eingesogen wird. Das macht das Lesen manchmal entzückend und entsetzlich zugleich...
Es ist stellenweise sehr düster und auch brutal was ich eigentlich nicht so mag, aber die Sprache ist einfach im wahrsten Sinne phantastisch. Daher habe ich auch mehr als eine Textstelle ausgewählt, weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte.
Fakten
Titel
Die Mechanik des Herzens
Autor
Genre
Roman
Seiten
192
Verlag
Sprache
Deutsch
Ausgelesen am
01.12.2013
Erhältlich bei
Amazon
Meine Bewertung

8 Herzen

Klappentext
Jack ist ein besonderer Junge. Seit seiner Geburt hat er ein mechanisches Herz in Form einer Kuckucksuhr, die jeden Tag neu aufgezogen werden muss. Nur eines muss er dabei bedenken: Er darf sich niemals verlieben, denn das würde sein zartes Uhrwerk nicht aushalten. Als Jack eines Tages die bezaubernde Tänzerin Miss Acacia kennenlernt, spielt sein Herz sofort verrückt. Doch er lässt sich nicht entmutigen und kämpft um seine Liebe...
Lieblingsstellen

«Immer wenn ich "unmöglich" denke, hallt "möglich" von den Innenwänden meines Schädels wider.»

«Ihre Funken sprühende Stimme brennt mir in den Augen wie Erdbeertränengas.»

Stichworte
Kommentare
* Benötigte Angaben